Saxophon Unterricht

 

Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten (Aristoteles, 384 – 322 v. Chr.)

 

  • Abwechslungsreicher und zielführender Saxophonunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene ab ca. 6 Jahren bis ins hohe Alter
  • Bequemer Einstieg für die ganz Kleinen ab 6 Jahren mit dem gebogenen Sopransaxophon
  • Für SchülerInnen empfehle ich regelmäßigen Unterricht mit monatlicher Gebühr
  • Bei Erwachsenen und StudentInnen ist mein 10-Stunden-Paket sehr beliebt. Es erlaubt zeitlich flexiblen und individuell planbaren Unterricht und ist damit sehr kostengünstig. Das Paket unterliegt keinem Verfallsdatum!
  • Regelmäßiges, halbjähriges Schülervorspiel in lockerer, ungezwungener Atmosphäre. Das 20- bis 30-köpfige, generationenübergreifende Saxophon-Orchester steht dabei im Mittelpunkt. Dabei kommen meist zwei bis drei eigene, speziell angefertigte Arrangements zur Aufführung wie z.B. der Pink Panther
  • Professionelle Grundausbildung mit Spaß- und Erfolgsgarantie
  • In Freiburg Mitte und im Freiburger Osten problemlos mit dem Fahrrad zu erreichen (Waldsee, Musikhochschule, Littenweiler, Ebnet, Kappel, Wiehre, Oberau) Straßenbahnhaltestellen in unmittelbarer Nähe
  • Unterricht ab morgens 8.30 Uhr bis abends 21.00 Uhr
  • Kostenlose Probestunde
  • Von Beginn an alle Stilrichtungen, z.B. Jazz, Klassik, Rock, Evergreens…
  • Improvisation, gemeinsames Trommeln, Singen und Sprechen…
  • Einzelbetreuung oder Unterricht in Kleingruppen
  • Saxophon-Workshops
  • Projektbezogenes Coaching von Duos, Ensembles oder ganzen Saxophon-Registern
  • Erfolgreiche Vorbereitung für das Musik-Fachabitur oder Hochschul-Aufnahmeprüfungen
  • Vorbereitung für Konzerte oder Leistungsabzeichen
  • Nur 2 Monate Kündigungsfrist

 

 

Mit meinem kreativen und abwechslungsreichen Unterrichtskonzept, in dem ich gänzlich auf vorgefertigte Saxophonschulen verzichte, gehe ich individuell und persönlich auf jeden einzelnen Schüler und Schülerin ein und führe sie nach Wunsch von den ersten Tönen bis zur hohen Saxophonkunst.

Von Beginn an im Vordergrund stehen der Spaß am Musizieren, am Erzeugen von gutklingenden Tönen und Melodien, Improvisieren auf dem Instrument, der spielerische Umgang mit Rhythmus und Metrik. Das Notenlesen lernt man fast nebenher.

Jede Alters- und Könnensstufe hat für mich als Pädagogen ihren ganz besonderen Reiz. Ich unterrichte mit derselben Liebe zum Beruf Kinder ab 6 Jahren wie Erwachsene, die bereits im Berufsleben stehen, aber auch jene, die im Ruhestand ihrem Herzenswunsch nachgehen wollen.

Saxophon spielen verleiht Flügel! Seit eineinhalb Jahren bin ich schon dabei – wer hätte das gedacht. Meine Kinder meinten, ich sei zu alt (ha ha mit Anfang 50). Meine Mutter meinte, Klavier spielen reicht doch. Mein Vater meinte das wäre zu laut! Nur Herr Rombach hatte andere Pläne mit mir und diesem Rieseninstrument! Nach der etwas ungemütlicheren Einspielzeit, in der sich die Lippenmuskulatur ausbilden sollte, hatte ich schon bald das Gefühl, nach dem Unterricht aus der Tür zu tanzen. Die Musik mit diesem Instrument hat diesen Groove, der mir bei der Klavierausbildung einfach nicht gelingen wollte. Jetzt bin ich total happy….. und wo wäre ich wohl ohne meinen Saxophonlehrer? ” (Maria S. aus Kirchzarten).

Unterstützt durch meine Tätigkeit als Gehörbildungslehrer an zwei Musikhochschulen ist Intonation auf dem Saxophon mein besonderes Steckenpferd. Was leider zu häufig vernachlässigt wird und beim Saxophonspiel zu unüberwindbaren Problemen führen kann, steht bei mir von Anfang an an sehr hoher Stelle.

Das musikalische Zusammenspiel mit Anderen ist primäres Ziel des Instrumentenlernens. Mein individuelles Unterrichtskonzept garantiert schnellstmögliche Fortschritte auf dem Instrument, ganz ohne Druck, motiviert alleine durch die sehr frühen Erfolgserlebnisse. Somit ist ein Musizieren mit Anderen bereits nach wenigen Wochen möglich.

Ich hatte schon viel Unterricht in meiner Jugend zuhause. Aber die Art und Weise, wie die Musiktheorie ständig mit einfließt finde ich einzigartig und habe ich so noch nie erlebt! ” (Steve Wohl, Freiburger Student aus Luxemburg)

Alle meine Saxophonschüler spielen nach relativ kurzer Zeit in verschiedenen Musikensembles, sei es das Freiburger Schüler-Jazz-Orchester, Schulbigbands oder -combos, Musikvereine, Duos bis Quartette in unterschiedlichster Besetzung. Und so mancher studiert mittlerweile Musik an einer Musikhochschule.

Durch meine Tätigkeit als Notengrafiker bin ich jederzeit in der Lage, auf kürzestem Wege Noten für alle denkbaren Besetzungen einzurichten. Gerade unter Geschwistern in Familien oder mit Schulkameraden eröffnen sich dadurch viele Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens.

Herzlichen Dank, lieber Herr Rombach, dass Sie sich so viel Mühe machen. Großartig. Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende Ihnen und Ihrer Familie! ” (Kirstin F., Mutter eines 8-jährigen Schülers, Freiburg)

Man kann sehr viel falsch machen im Selbststudium. Ich rate allen ambitionierten Beginnern, sich wenigstens für ein bis zwei Jahre einen gut ausgebildeten und motivierten Lehrer zu nehmen, bis alle Grundlagen klar vermittelt sind und gut sitzen. Darauf kann man ein Leben lang aufbauen und zurückgreifen.